Startseite
Malerei
Weltgeschichte
Lyrik
A - HA Effekte
Sitemap
Gästebuch
E - Mail
Web Page Navigation Buttons by Vista-Buttons.com v4.3.0

 

 

     Wikipedia.de

Creative Commons Lizenzvertrag

Chronologische Weltgeschichte - Die Jahre 1801 - 1820

2011 - 20152016 - 2020

1801

Die Jungfrau von OrléansDas Trauerspiel "Die Jungfrau von Orléans" von Friedrich Schiller wurde in Leipzig uraufgeführt und wurde ein Erfolg. In dem so genannten "Ideendrama" geht es um die historische Figur der Heiligen Johanna von Orléans, die dem französischen König zum Sieg über die englischen Truppen verhalf. Das einstige Bauernmädchen glaubt sich von Gott berufen. In diesem Drama offenbart Schiller seine geschichtsphilo-sophischen Thesen: Johanna wird zu Verkörperung der reinen Idee. In Schillers "Ideendrama" wird die moralische Freiheit zum Thema - eine Freiheit, die den Menschen, der an ihr festhält, noch im Untergang siegen lässt. In Auseinandersetzung mit den Schriften des Philosophen Immanuel Kant hielt Schiller eine Vereinigung von Pflicht und Neigung für möglich.

 

Thomas Jefferson wurde dritter Präsident der USA. 1807 beschloss der Kongress auf Jeffersons Vorschlag ein Embargo-Gesetz gegen Frankreich und England. 1808 wurde unter seiner Regierung ein Sklaveneinfuhrverbot verhängt. Im Jahre 1776 hatte Thomas Jefferson die Unabhängigkeitserklärung der USA vorbereitet. Darin befreiten sich die USA aufgrund der 'tyrannischen' Gesetze von der englischen Krone.

nach Oben

 

Beethoven wird taub.

In Meersburg wird die Herdersche Verlagsbuchhandlung gegründet.

1802

In Frankreich wird Napoleon Bonaparte lebenslanger Konsul durch Volksabstimmung. Er re-organisiert den Staat und legt mit dem Code Civil das als "Code Napoleon" weltweit exportierte Zivilgesetzbuch vor.

Die Entzifferung der altägyptischen Keilschrift gelingt Georg Friedrich Grotefend.

 

Johannes Bückler genannt "Schinderhannes" - ein deutscher Räuber, dem heute 130 Straftaten, zumeist Diebstähle, Erpressungen und Raubüberfälle nachgewiesen werden können, steht vor dem Untersuchungsgericht in Frankfurt am Main. Das Gericht hielt Bücklers Hoffnung auf ein gnädiges Urteil aufrecht und konnte ihm so umfangreiche Geständnisse entlocken. Ohne sich selbst mit Gewaltdelikten zu belasten, benannte er weit über 100 Personen, die im Zusammenhang mit seinen Straftaten standen. Mit ihm wurden weitere 19 Mittäter zum Tode verurteilt. Der Name „Schinderhannes“ verweist auf die Tätigkeit des jungen Bückler, der bei zwei Abdeckermeistern (Tierkörperverwerter), die mancherorts auch Schinder genannt werden, als Lehrjunge gearbeitet und dort den Rufnamen erhalten hatte.

nach Oben

 

In England wird Kinderarbeit auf 12 Stunden begrenzt.

Erstmalige Verleihung des Ordens der französischen Ehrenlegion.

In Travemünde wird das Seebad eröffnet.

1803

Die USA kaufen Ost-Louisiana und New Orleans von Frankreich für 15 Mio Dollar ab.

Johann Wilhelm Ritter entwickelt eine erste brauchbare Batterie mit Kupferplatten.

21.November: In Mainz wird Johannes Böckler genannt Schinderhannes mit 19 Kumpanen wegen professionell betriebener Bandenräuberei guillotiniert.

1804

17. März - Friedrich von Schillers Drama "Wilhelm Tell" wurde am Hoftheater in Weimar uraufgeführt. Schiller griff auf die Sage vom schweizerischen Volkshelden Wilhelm Tell, die erst 1470 aufgeschrieben wurde, zurück. Das Stück handelt vom Widerstand der unterdrückten Bevölkerung gegen die tyrannische Obrigkeit. Wilhelm Tell wird gezwungen, einen Apfel vom Kopf seines Sohnes zu schießen. Schließlich tötet er den Landvogt Geßler und gibt damit den Anstoß zum Aufstand. Friedrich Schiller informierte sich anhand der Berichte des Chronisten Tschudi und des Schweizer Historikers Johannes von Müller über den engeren geschichtlichen Kontext.

nach Oben

 

2. Dezember: In Frankreich krönt sich Napoleon selbst zum Kaiser und anschließend seine Gemahlin Josephine, nachdem Papst Pius VII. beide gesalbt hatte. Vorher hatte er durch Einschüchterungen, Hinrichtungen und Verbannungen mehrere Verschwörungen von links und rechts gegen sich zerschlagen.

Die vom Franzosen Nicolas Appert erfundene Konservendose wird von ihm in einer eigenen Fabrik serienmäßig hergestellt. Er erfindet außerdem den Bouillonwürfel.

1805

18. März - Kaiser Napoleon proklamiert das Königreich Italien und erklärt seinen Stiefsohn Eugène de Beauharnais zum Vizekönig. Sein Bruder Louis regiert das Piemont. 1806-08 inthronisiert Napoleon vier weiter Geschwister als Herrscher eroberter Gebiete.

nach Oben

 

Joseph-Marie Jaquard erfindet den nach ihm benannten automatischen Webstuhl für gemusterte Gewebe (mit Lochkartensteuerung).

Erste Gasbeleuchtung und Gasanstalt eingerichtet.

Friedrich von Schiller stirbt am 9. Mai in Weimar. nach Oben

1806

Der Grundstein für den Pariser "Arc de Triomphe" wird gelegt. Der Triumphbogen wurde 1806 von Napoleon nach der Schlacht von Austerlitz zur Verherrlichung seiner Siege in Auftrag gegeben. Damals hatte er seinen Soldaten versprochen: „Ihr werdet durch Triumphbögen heimkehren!“ – und er hielt gewissermaßen sein Versprechen, allerdings verspätet, denn als der Triumphbogen 1836 vollendet war, waren Napoleon und sicher auch die meisten seiner Soldaten bereits gestorben. Der Triumphbogen ist 49,54 m hoch, 44,82 m breit und 22 m tief. Der große Gewölbebogen misst 29,19 m in der Höhe und 14,62 m in der Breite, der kleine Bogen 18,68 m in der Höhe und 8,44 m in der Breite. Unter dem Bogen liegt das Grabmal des unbekannten Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg mit der täglich gewarteten „Ewigen Flamme der Erinnerung“ in Gedenken an die Toten, die nie identifiziert wurden. 12 Avenuen gehen sternförmig von diesem Triumphbogen aus, von denen einige nach berühmten französischen Generälen benannt sind.       W   Bild: نزار سليم

nach Oben

 

1807

17. August - Der Schaufelraddampfer "Clermont" des US-amerikanischen Erfinders Robert Fulton absolvierte die erste Dauerfahrt auf dem Hudson River. Fulton hatte einflussreiche Förderer gefunden und konnte so in der Werft von Charles Brown, am East River in New York, einen Raddampfer von 40,5 Metern Länge, 5,5 Metern Breite und einer Wasserverdrängung von 180 Tonnen bauen. Angetrieben wurde das Schiff von einer Dampfmaschine von James Watt. Die "Clermont" bewältigte die Strecke New York - Albany (150 englische Meilen) in 22 Stunden. Im Januar 1808 nahm sie als erstes Dampfschiff der Welt den regelmäßigen Verkehr auf und konnte von da an rentabel betrieben werden. Der hölzerne Schaufelraddampfer wurde vorwiegend in der Binnen- und Küstenschifffahrt eingesetzt.

nach Oben

 

In Berlin wird die Quadriga mit der Siegesgöttin auf Befehl Napoleons vom Brandenburger Tor demontiert und nach Paris verbracht.

 

Die Truppen Napoleons schlagen unter Führung ihres Kaiser das preußisch-russische Heer in der Schlacht bei Friedland. Mit einer 80000 Mann starken Armee besiegte er den 58000 Mann starken Heeresverbund russischer, polnischer, italienischer, holländischer Soldaten unter der Führung des Generals und Grafen Leonty Leontyevich von Bennigsen. Nach der großen Schlacht von Austerlitz über Österreich und Russland am 2. Dezember 1805 zwang dieser entscheidene Sieg in der Schlacht von Friedland den Zaren Alexander I. zu Friedensverhandlungen mit dem französischen Herrscher, die dann in den Verträgen von Tilsit Napoleon den Herrschaftsanspruch über den europäischen Kontinent zubilligten.

nach Oben

 

1809

Auf Anraten des Philosophen und Sprachforschers Wilhelm von Humboldt gründete der preußische König Wilhelm III. die Universität Berlin. 1949 erhielt die Universität Berlin den Namen Humboldt-Universität. Sie bildet heute zusammen mit der Technischen und der Freien Universität die akademische Trias der Hauptstadt. Schwerpunkte der Hochschule sind neben den zwei mathematisch-naturwissenschaftlichen die vier philosophischen Fakultäten .

 

16. August - Im Bayreuther Festspielhaus wurde "Der Ring des Nibelungen" von Richard Wagner zur Uraufführung gebracht. Am 16. August fand die Premiere von "Siegfried" statt, einen Tag später die Uraufführung der "Götterdämmerung". 1869 war bereits "Das Rheingold" und 1870 "Die Walküre" in München auf die Bühne gebracht worden. Der Ring gilt als monumentalstes Werk Wagners. Die stoffliche Grundlage des gesamten Rings bildete die mittelhochdeutsche Nibelungensage.

nach Oben

 

1810

Münchner und Bayern feiern die Vermählung des Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese. Zum Abschluss der Hochzeitsfeierlichkeiten findet ein Volksfest mit Pferderennen statt, das als erstes Oktoberfest angesehen wird. Der bayerische Königshof beschloss zur Freude der Stadtbevölkerung, das Pferderennen im kommenden Jahr zur gleichen Zeit zu wiederholen. Seitdem heißt das Gelände Theresienwiese, woher die mundartliche Bezeichnung "Wiesn" für das Oktoberfest stammt.Damit begann die Tradition des Oktoberfests. Für das Oktoberfest brauen die Münchner Brauereien ein spezielles Bier das "Wiesn Märzen" mit mehr Stammwürze und damit auch mit höherem Alkoholgehalt von 6–7 %. Im Jahr 1910 feierte die Wiesn ihren 100. Geburtstag und es wurden 12.000 Hektoliter Bier ausgeschenkt. In der Bräurosl, dem damals größten Bierzelt, fanden bereits 12.000 Gäste Platz. Heute ist die Hofbräu-Festhalle mit 10.000 Plätzen das größte Bierzelt auf der Wiesn.

nach Oben

 

1811

18. Juni - Turnvater Jahn errichtet den ersten Turnplatz Deutschlands in der Berliner Hasenheide. "Turnvater Jahn" war Gymnasiallehrer in Berlin und Vorkämpfer des Turnens im Rahmen einer nationalen Erziehung. Jahn wurde 1848 in die Nationalversammlung gewählt.

 

Die Erste freiwillige Feuerwehr in Deutschland wird gegründet. Die Feuerwehr der Stadt Saarlouis ist derzeit die älteste, die sich dokumentarisch nachweisen läßt, wenn auch darüber gestritten wird, ob sie aufgrund ihrer wechselhaften Zughörigkeit als deutsche Feuerwehr gezählt wird. Sie wurde 1811 von den damaligen Besitzern der Stadt, den Franzosen unter der Herrschaft von Napoleon, gegründet. Im Jahre 1811, kurz nach einem in dem Nachbardorf Fraulautern ausgebrochenen großen Brand, wurde auf Beschluss des Magistrats der Stadt Saarlouis die bestehende Pompiers-Kompagnie unter Genehmigung des Präfekten von Metz Vincent-Marie Viénot, Herzog von Vaublanc, durch den Oberbürgermeister Michel Reneauld neu organisiert. Diese Neubildung geschah zu einer Zeit, als Napoleon ein Dekret für die Pariser Feuerwehr erlassen hatte, dessen Kerngedanken Freiwilligkeit der Rekrutierung der Mannschaft, militärisch straffe Organisation und unbezahlter Dienst, also Ehrenamtlichkeit, waren.

 

Heinrich Cotta wird Begründer der wissenschaftlich fundierten Waldwirtschaftslehre.

In Essen gründet Friedrich Krupp eine Gußstahlfabrik.nach Oben

 

1812

Der französische Kaiser Napoleon marschierte in Moskau ein. Er fand die Stadt vollständig geräumt vor. Außerdem ging Moskau einen Tag später in Flammen auf. Da seine vom Vormarsch geschwächte "Grande Armée" somit keine Winterquartiere und Lebensmittel zur Verfügung hatte, wartete er auf ein Friedensangebot des russichen Zaren. Das blieb aus und Napoleons Armee musste den Rückzug antreten. Während des Rückzuges wurde die Armee von russischen Heckenschützen beschossen. Beim Überwinden der Beresina wurden die französischen Truppen von russischen Soldaten angegriffen. Die Armee Napoleons erlitt hohe Verluste. Nur wenige hundert Soldaten erreichten Frankreich unverletzt.

 

In Frankfurt stirbt am 19. September Meyer Amschel Rothschild, Gründer des Bankhauses gleichen Namens, der beim Zusammenbruch des hessischen Staates das Fürstenvermögen noch rechtzeitig nach London transferieren konnte.

In Preußen erhalten am 11. Mai etwa 30.000 Juden per Edikt seitens des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. eine mit Schutzbrief versehene, garantierte Gleichberechtigung. nach Oben

1813

Erklärte der preußische König Friedrich Wilhelm III. dem französischen Kaiser Napoleon den Krieg. Nach dem Russlandfeldzug war die napoleonische Armee geschwächt. Diese Situation nutzte der preußische König verbündete sich mit Russland gegen Frankreich. Im Laufe des Jahres wurde Napoleon dann in mehreren europäischen Befreiungskriegen geschlagen und im Oktober 1813 in der sogenannten "Völkerschlacht" bei Leipzig endgültig besiegt.

nach Oben

 

EKStiftete der preußische König Friedrich Wilhelm III.(1770-1840) anlässlich des Befreiungskriegs gegen Napoleon das Eiserne Kreuz. Die Entwürfe, welche von der verstorbenen Königin Luise stammen, wurden von Schinkel überarbeitet. Nach der Kriegserklärung Preußens an Frankreich errang Napoleon zwar einige Siege, wurde jedoch in der Völkerschlacht von Leipzig entscheidend geschlagen. Diese galt als größte Massenschlacht der bisherigen Geschichte, an der etwa 420.000 Soldaten teilnahmen und mindestens 120.000 fielen. Russland, dass Preußen mit 150.000 Mann unterstützt hatte, zog als Befreier in Berlin und Breslau ein. 1814 holte Preußen die von den Franzosen 1807 als Kriegsbeute nach Paris gebrachte Quadriga des Brandenburger Tors zurück und fügte in den Kranz auf dem Stab der Friedensgöttin ein Eisernes Kreuz ein. Das Eiserne Kreuz wurde außerdem in den Kriegen 1870, 1914/18 und 1939/45 verliehen.

 

1814

Die Neuordnung Europas ist Gegenstand des Wiener Kongresses am 18. September unter Leitung des Fürsten Metternich (Außenminister Österreichs). Neben den Unterzeichnerstaaten des Pariser Friedens (das von Talleyrand vertretene Frankreich, Preußen, Rußland, Österreich, England, Spanien, Portugal und Schweden) sind etwa 200 Staaten, Länder und Städte vertreten.

Stephenson baut in England die erste Dampflokomotive.

Beethovens überarbeitete Oper Fidelio wird uraufgeführt.

Joseph von Fraunhofer entdeckt die nach ihm benannten schwarzen Linien im Spektrum des Sonnenlichts.

Preußen führt die allgemeine Wehrpflicht auch für Friedenszeiten ein.

 

1815

Überraschend kehrt Napoleon am 1. März aus Elba zurück und erhält unerwartet großen Zulauf. Er beginnt seine "Herrschaft der 100 Tage", bei deren Bekämpfung der Wiener Kongress offensichtlich schnell und kurz entschlossen ist und ihn kurzerhand ächtet. Blücher und Wellington stellen in Belgien je ein Heer auf, Napoleon schlägt Blücher und wird von Wellington besiegt. Beim Entscheidungskampf von Waterloo (Belle-Alliance) erlebt er dann seine letzte Niederlage. Die Alliierten ziehen erneut in Paris ein, und Napoleon wird nach St. Helena verbannt, wo er 1821 stirbt.

 

Die Gründung des Deutschen Bundes am 8. Juni mit 41 souveränen Fürstentümern und Städten bestätigt erneut die Auflösung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.

12.8. Hannover wird Königreich.nach Oben

 

18. Juni - Napoleon I., Kaiser der Franzosen, verlor die Schlacht von Waterloo gegen England und Preußen. Mit dieser Niederlage waren die Befreiungskämpfe der europäischen Mächte gegen die Fremdherrschaft Napoleons beendet. Erst einhundert Tage zuvor war er von seinem Exil auf Elba zurückgekehrt. Die Niederlage zwang Napoleon zur zweiten Abdankung. Nachdem Napoleon im Jahr zuvor Verhandlungen abgelehnt hatte, waren die Alliierten nach Frankreich vormarschiert. Nach der Einnahme von Paris musste Napoleon kapitulieren und abdanken. Seine Rückkehr hatte die Siegermächte zu sofortiger Gegenaktion vereinigt. Am 01. März des Jahres war er aus seiner Verbannung auf Elba mit 600 Soldaten in Südfrankreich gelandet. Die ihm entgegengeschickten Truppen liefen zu ihm über. Ludwig XVIII. flüchtete in Richtung belgische Grenze, Napoleon zog am 20. März in Paris ein. Nach seiner Niederlage bei Waterloo wird er auf Lebzeiten auf der einsamen Atlantikinsel St. Helena interniert, wo er 1821 an Magenkrebs stirbt. 1840 wird er im Pariser Invalidendom beigesetzt.

nach Oben

 

1817

18. Oktober - Auf der Wartburg in Eisenach kamen rund 500 Studenten zusammen, um für einen einheitlichen deutschen Nationalstaat zu demonstrieren. Denn im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern war der seit 1815 bestehende Deutsche Bund nur ein loser Zusammenschluss einzelner Fürstentümer. Das Treffen der Burschenschaften auf der Wartburg war zudem eine Reaktion auf den Wiener Kongress, der sich gegen revolutionäre Bestrebungen in Europa richtete und stattdessen auf Restauration setzte. Im Anschluss an die Kundgebung wurden zahlreiche Teilnehmer von der Polizei verhört; zwei Jahre später wurden die Burschenschaften offiziell verboten.. Der Appell an die deutsche Einheit wird im Zeichen der erstmals gehissten schwarz-rot-goldenen Fahnen vorgetragen.

 

In Karlsruhe erfindet der Forstgehilfe Karl Friedrich von Drais ein mit den Füßen angetriebenes Zweirad.

nach Oben

 

1818

Berzelius erstellt eine Tabelle genauer Atomgewichte.

Die deutsche Kaiserkrone gelangt in den Wiener Staatsschatz.

1819

Erste Atlantik-Überquerung des amerikanischen Dampf-Segel-Schiffes "Savannah".

Gestorben: der Erfinder der Dampfmaschine James Watt (*1738).

Die USA kaufen Florida von Spanien ab.

1820

Ampère entdeckt die Kraftwirkung zwischen fließenden elektrischen Strömen.

Sir Walter Scott veröffentlicht den Ivanhoe (Prinz Eisenherz).

In Europa wird systematisch Naturdünger (Guano) importiert. nach Oben